Tinnitus

Tinnitus und Ohrengeräusche sanft behandeln

HNO

BalanceBy Halabi

Wenn man zu viel um die Ohren hat

Tinnitus

„Bei dir Piept es wohl!“ Hat Ihnen das schon einmal jemand gesagt? Auch wenn wir darüber lachen mögen, ist für manche in Rauschen, Pfeifen, Piepen oder Klicken, wie Ohrengeräusche oftmals wahrgenommen werden, ein täglicher, nervenaufreibender Begleiter.

1

Was ist Tinnitus?

Der Begriff Tinnitus kommt vom lateinischen Wort „tinnire“, welches so viel wie klingeln bedeuten kann. Es beschreibt Ohrengeräusche auf einem oder beiden Ohren, die entweder zeitweise, in Intervallen oder dauerhaft auftreten können.

2

Akuter Tinnitus – Ruhe bewahren

Ohrengeräusche sind kein medizinischer Notfall und klingen in der Regel nach wenigen Stunden wieder ab. Bewahren Sie daher zunächst Ruhe. Innerhalb der ersten drei Monate nach erstmaligem Auftreten der Ohrgeräusche spricht man von einem akuten Tinnitus.

Hinter einem plötzlich auftretenden Geräusch mit zeitgleicher Hörminderung, könnte ein Hörsturz vorliegen. Vereinbaren Sie dann bitte einen zeitnahen Termin in unserer Praxis

3

Chronischer Tinnitus – Wenn Ohrgeräusche andauern

In Deutschland sind etwa 8 Millionen Menschen von Tinnitus betroffen. In einer Zeit, wo es nur nach dem Prinzip „Schneller-Besser-Weiter“ ohne Rücksicht auf persönliche Bedürfnisse geht, werden Geräuschwahrnehmungen intensiver aufgenommen und manchmal gewinnen Nebengeräusche im Ohr an Intensität und erklingen als Ohrengeräusche im Ohr. Auch unser Körper läßt mal den „Dampf“ (Druck) ab.

4

Wie wird Tinnitus diagnostiziert?

Leiden Sie unter Ohrgeräuschen, sind wir als Ihr HNO Arzt Ihr erster Ansprechpartner. Unsere Aufgabe als HNO Arzt ist es, herauszufinden, ob die Ursache des Tinnitus im Ohr liegt. Dabei gilt es, organische Ursachen auszuschließen.

5

Ursachen

Beispiele für otogene Ursachen

  • Hörsturz
  • Morbus Menière
  • Hyperakusis (Geräuschempfindlichkeit)
  • Vestibularisschwanom
  • Mittelohrkrankheiten
  • Ohrenschmalz
  • Altersschwerhörigkeit
  • Lärmbelastung

Beispiele für nicht-otogene Ursachen:

  • Nacken-Kiefer-Schulterverspannungen
  • Stress
  • Bluthochdruck
  • Psychische Belastung
  • Medikamentennebenwirkungen
  • Zahnfehlstellungen

Leiden Sie daher häufig oder chronisch unter Ohrengeräuschen, empfehlen wir, mögliche Ursachen bei uns in der Praxis abzuklären.

6

Ist Tinnitus heilbar?

Tinnitustherapie – individuell, innovativ, wirksam

Den einen richtigen Weg für die erfolgreiche Behandlung von Ohrengeräuschen gibt es nicht. Schließlich sind die Ursachen so facettenreich wie die Patienten. Entsprechend individuell muss auch die Therapie gestaltet werden.

In der Praxis Halabi richtet sich der Behandlungsansatz nach der Ursache.

Häufige Ursachen

Häufig sind Stress und Anspannung die Ursache für Tinnitus. Anspannung wiederum kann durch Stress verursacht werden.

Somit handelt es sich bei Ohrengeräuschen um ein Alarmzeichen Ihres Körpers, ein Signal für eine Überbelastung. Je früher Sie etwas unternehmen, desto eher kann der Tinnitus behandelt werden. Oberste Priorität ist es, eine Chronifizierung des Tinnitus zu vermeiden.

Ganzheitliche Therapie

Die Behandlung von Tinnitus ist oft mit Methoden den Schulmedizin allein nicht befriedigend behandelbar. In der Praxis Halabi haben wir einen innovativen Therapieansatz entwickelt. Fassen Sie Mut! Sie können die lästigen Ohrengeräusche besiegen. Bei unserer Therapie setzen wir auf eine  Kombination aus Akupunktur, Naturheilkunde und Bewegungsübungen.

Ziel ist es, die Ohrengeräusche nicht Ihren Alltag bestimmen zu lassen und Ihnen zu helfen, Ihre Lebensqualität wiederzuerlangen.

 

7

Tinnitus selbst vorbeugen – wie?

Der menschliche Körper hat die besondere Fähigkeit, sich selbst zu heilen. Das wusste bereit Hippokrates. Sollten Sie daher an Ohrengeräuschen leiden, hören Sie doch auf die Signale Ihres Körpers. Wenn möglich, reduzieren Sie Ihren Stresslevel, verringern Sie die Lautstärke, mit der Sie Musik hören oder schützen Sie Ihr Gehör. Falls der Tinnitus dennoch nicht nachlässt, helfen wir Ihnen in der Praxis Halabi gerne weiter. Wir haben uns auf die natürliche und sanfte Behandlung von Tinnitus spezialisiert.

8

Akupunktur – erfolgreiche und natürliche Tinnitusbehandlung

Akupunktur kennt man sonst nur aus der Schmerzbehandlung und der traditionellen chinesischen Medizin. Doch auch bei Ohrengeräuschen kommt Akupunktur häufig zum Einsatz. Die Nadeleinstiche stimulieren die Nervenenden des vegetativen Nervensystems, wodurch körpereigene Botenstoffe freigesetzt werden. Behandelt werden also nicht die Ohrengeräusche, sondern ihre Ursachen: Anspannung, Verspannung oder Stress. Dabei handelt es sich um sogenannte Funktionsstörungen.

>>Erfahren Sie hier mehr über Akupunktur.

Das Behandlungskonzept der Praxis Halabi, das traditionelle Schulmedizin mit natürlichen Heilverfahren kombiniert, ist einzigartig. Gerne beraten wir Sie persönlich zu alle Ihren Fragen rund um Tinnitus und Therapie von Ohrengeräuschen.

Leiden Sie an Ohrengeräuschen oder Tinnitus? Wir sind für Sie da!

Leiden Sie an Ohrengeräuschen oder Tinnitus? Wir sind für Sie da!